Logo Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft · RAMADA-TREFF Cup 5³
Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft
RAMADA-TREFF Cup 5³   2003/2004

Grußworte

Frank Weyhausen

Als Mitglied des Vorstandes und Regionaldirektor der RAMADA-TREFF Hotels Ost erfüllt es mich mit besonderer Freude, nun bereits zum dritten Mal die Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft zu begleiten und zu unterstützen. Dank der herausragenden Organisation des Deutschen Schachbundes erfreuten sich die Veranstaltungen des RAMADA-TREFF Cup 5³ der vergangenen beiden Jahre stetig zunehmender Beliebtheit und wurden von den deutschen Schach­freunden begeistert aufgenommen. Diese Veranstaltungen auch 2003/2004 zu präsentieren und zu einem Erfolg werden zu lassen, liegt unserer Hotelgruppe besonders am Herzen.

In zahlreichen interessanten Partien werden in den fünf Vorrundenturnieren die Teilnehmer des Finales in Wiesbaden im Frühjahr 2004 ermittelt. Schon fast traditionell wird der beste süddeutsche Amateur beim Vorentscheid in Aalen gesucht. Die weiteren Ausscheidungen werden in Brühl für die westdeutschen Schachspieler, in Hamburg für die norddeutschen Amateure, in Kassel für die mitteldeutschen und in Magdeburg für die ostdeutschen Schachfreunde stattfinden.

Neben erfolgreicher Teilnahme beim königlichen Spiel wünschen wir allen Schachenthusiasten einen angenehmen und erlebnisreichen Aufenthalt in unseren RAMADA-TREFF Hotels, sowie den Organisatoren eine gelungene Veranstaltung.

Frank Weyhausen
Mitglied des Vorstandes
Hospitality Alliance AG

 

Liebe Schachfreunde, was an sich nicht zu erwarten war, ist inzwischen eingetreten, die Deutsche Amateurmeisterschaft - der RAMADA-TREFF Cup 5³ wird nunmehr zum dritten Mal gestartet. Was eigentlich als eine der Jubiläumsveranstaltungen für das Jahr 2002 geplant war, war so erfolgreich und beliebt, dass die Organisatoren, der Deutsche Schachbund und vor allem die Sponsoren spontan eine weitere Veranstaltung zur Ermittlung der Deutschen Amateurmeister beschlossen haben.

Auch diesmal wieder werden wir zum Abschluss der Veranstaltungsreihe mit den fünf Vorturnieren am Ende fünf neue Deutsche Amateurmeister ermittelt haben. Wahrscheinlich werden etwa 2.000 Schachspieler um die begehrten Endrundenplätze kämpfen. Und was noch viel wichtiger ist: Alle Teilnehmer erleben in einem gehobenen Hotel-Ambiente ein Schachturnier, das neben dem sportlichen Wert auch die Möglichkeit zu persönlichen Kontakten und Freundschaften bietet.

Mit dieser Amateurveranstaltung macht der deutsche Schachbund seiner eigentlichen Deutschen Meisterschaft keine Konkurrenz. Auf der einen Seite sollen Amateurspieler jeder Spielstärke die Chance haben, einen Deutschen Amateurtitel in ihrer Spielstärkeklasse zu erringen, auf der anderen Seite werden in einem ganz anders gearteten und gestalteten Turnier die Deutschen Spitzenspieler den Deutschen Meister entsprechend der Spielordnung des DSB ermitteln. Neben dem RAMADA-TREFF Cup als reine Breitensportveranstaltung die Deutsche Meisterschaft auf Spitzensportniveau, das ist es, was dem Deutschen Schachbund und den Organisatoren als zukunftsweisend vorschwebt. Wir hoffen alle, dass der Schachsport dadurch weiterhin an Ansehen gewinnt und seine Stellung im Deutschen Sport verbessert.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich nicht nur angenehme Turniertage in den jeweiligen Hotels des Sponsors, sondern auch viele Erfolge!

Alfred Schlya
Präsident des Deutschen Schachbundes

© Copyright 2003/2004 Deutscher Schachbund e.V.